Stadt Großalmerode

Eingebettet in die idyllische Landschaft des oberen Gelstertales liegt Großalmerode mit seinen Stadtteilen Epterode, Laudenbach, Rommerode, Trubenhausen, Uengsterode und Weißenbach und Faulbach. Die bevorzugte Lage des Städtchens, bis 643 m Ü. NN, inmitten des über 42.000 ha großen Naturparks “Meißner-Kaufunger-Wald” lädt dazu ein, hier zu verweilen.
Neben dem Waldreichtum prägen Ton, Sand und Kohle seit nunmehr 800 Jahren das Leben. Bereits im Mittelalter siedelten hier Töpfer und Waldgläsner, und als Zunftort des “Hessischen Gläsnerbundes” wurde Großalmerode über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Mit der Verleihung der Stadtrechte wurde 1775 die Bedeutung des aufstrebenden Ortes anerkannt. Mannigfaltige keramische Gewerbe und der Export hochwertiger Erzeugnisse begründen letztendlich den Weltruf als “Stadt des guten Tones”.

Anfahrt Großalmerode 2006
Lageplan 2017